Willkommen bei den
Schachfreunden Ötzingen

 

Wir sind seit über 30 Jahren ein Schachverein des Schachbezirkes Rhein-Westerwald. Bei uns stehen die Freude am Schachspiel, das gesellige Miteinander bei unseren Trainingsabenden und natürlich auch der Anreiz auf sportlichen Erfolg an Wettkampftagen im Mittelpunkt.
 

Wir sind ein Verein für Jung und Alt. Unsere jüngsten Spieler sind 6 Jahre jung, unsere ältesten über 80! Generationenübergreifend verbinden uns das Interesse und die Faszination an den 64 Feldern und den 32 Figuren, die auf ihnen bewegt werden.
Haben wir Ihr Interesse an unserem Schachverein geweckt? Dann scheuen Sie sich nicht, zu einem unserer Trainingsabenden zu kommen oder mit uns per Email oder Telefon in Kontakt zu treten.
Wir freuen uns auf Sie!


Aktuelles  

05.10.2017: Überwältigender Erfolg unserer Schachjugend

Mit insgesamt zehn Jugendlichen traten die Schachfreunde Ötzingen bei der diesjährigen Bezirksjugendeinzelmeisterschaft des Schachbezirks Rhein Westerwald an. Vom 2. bis 5. Oktober kämpften 46 Nachwuchstalente des Bezirks in Leutesdorf um die begehrten Titel und Qualifikationen zur Rheinlandjugendmeisterschaft. Den wohl größten Erfolg hat Frédéric Löhr errungen, der sich traute, statt in seiner Gruppe (U10) in der höheren Altersgruppe U12 anzutreten und dort Sieger wurde. Damit ist er nun Bezirksjugendeinzelmeister U12. Zudem konnte er seine DWZ um 102 Zähler auf 1127 DWZ erhöhen. Dies wiederum brachte ihn in der DWZ-Liste der 9jährigen in Rheinland-Pfalz auf den ersten Platz.
Jannik Ehl war ebenfalls Sieger seiner Klasse. In der Altersgruppe U16 wurde er erster und somit Bezirksjugendmeister U16. Sein Kollege Leon Stenske schaffte es als Dritter aufs Siegertreppchen. Sehr erfreulich für das Trainerteam war der Einstand des Nachwuchsspielers Eyoel Mekonen, er erstmals auf einem Qualifikationsturnier antrat und direkt den zweiten Platz erreichte. Als neu gekrönter Bezirksjugendvizemeister U10 überraschte er dabei während des Turnieres so manchen „alten Hasen“ mit seinem Können. Ebenfalls Bezirksvizemeisterin U12 wurde Corinna Mondorf, die damit ihre nach oben gerichtete Leistungskurve eindrucksvoll bestätigte.
Etwas weniger glücklich verlief das Turnier für Justin Adolf (4. Platz U16), Cédric Löhr (7. Platz U14) und Jannis Groß (7. Platz U12), die zwar allesamt gute Partien spielten, jedoch öfters durch Unachtsamkeit ihre gute Stellung verschenkten und die Partien verloren. Sehr positiv hingegen fielen zwei weitere Ötzinger Debütanten auf. Finn Krifka, der mit seinen 8 Jahren zu den jüngsten Teilnehmern des Turniers zählte und mit einem 7. Platz in der U10 eine gute Platzierung erreichte. Der Zweite, Michael Sigtermans, kam erst vor vier Wochen in unseren Verein und hatte zu diesem Zeitpunkt keinerlei Vorwissen. In nur 4 Wochen eignete er sich bereits ein derart gutes Schachverständnis an, dass er auf Anhieb Platz 6 in der U10 erreichte. Dabei verschenkte er sogar einen ganzen Punkt, da er mangels Erfahrung zwei eigentlich bereits für ihn entschiedene Spiele durch Patt (Bewegungsunfähigkeit des gegnerischen Königs) unentschieden beendete.
Fünf der zehn angetretenen Ötzinger haben sich damit direkt für die Rheinlandjugendeinzelmeisterschaft qualifiziert. Drei weitere dürften einen Nachnominierungsplatz erhalten. Die Jugendabteilung der Schachfreunde Ötzingen sieht sich durch die hervorragenden Ergebnisse einmal mehr in ihrer Arbeit bestätigt und erwartet gespannt das Abschneiden der Teilnehmer der nun kommenden Rheinlandjugendeinzelmeisterschaft Anfang Januar 2018 in Traben-Trabach.



Bild: hinten v.l.n.r. Cédric Löhr, Justin Adolf, Leon Stenske und Jannik Ehl
davor Finn Krifka, Eyoel Mekonen und Frédéric Löhr
vorne sitzend: Jannis Groß und Corinna Mondorf, es fehlt Michael Sigtermans



10.06.2017: Nachwuchsförderung bewährt sich

Am 10.06.2017 konnten unsere Nachwuchskräfte einmal mehr ihr Können unter Beweis stellen. Die Hillscheider Schachfreunde hatten zum 16. Westerwaldopen geladen. Hier belegten unsere Jugendlichen drei Pokalplätze, drei sehr gute 4. Plätze sowie drei gute Platzierungen im Mittelfeld. Mit neun Teilnehmern stellten die Ötzinger zudem die größte Delegation des Turniers. Viel Freude hatte das Trainerteam an den beiden Neuzugängen Jolina Zwick und Eyoel Mekonen, die in der Hobbygruppe direkt die Plätze zwei (Eyoel) und drei (Jolina) erspielten. Ein klasse Turnierauftakt! Den dritten Pokal auf Platz drei errang einer der erfahrensten Schachfreunde Maximilian Brinke in der Altersgruppe U16. Auf den hervorragenden 4. Plätzen direkt hinter den Pokalrängen landeten Leon Stenske (U16), Frédéric Löhr (U10) und Jannik Ehl (U14). Janis Groß (U10), Elisa Brinke (Hobbygruppe) und Corinna Mondorf (U12) erreichten weitere sehr gute Platzierungen im oberen Mittelfeld der jeweiligen Altersklasse.

Dieser erneute Turniererfolg bestätigte einmal mehr unsere erfolgreiche Jugendarbeit und die effizienten Trainingsleistungen. Die Organisatorin des Turniers, Ingeborg Best, lobte daher im Rahmen der Siegerehrung die vorbildliche Nachwuchsförderung der Schachfreunde Ötzingen. Während viele Vereine Mannschaften mangels Teilnehmer aus dem Ligaspielbetrieb abmelden müssen, werden die Schachfreunde Ötzingen in der kommenden Saison eine weitere Mannschaft anmelden und erstmals in der Vereinsgeschichte mit fünf Mannschaften antreten. Die Schachfreunde sind damit für die kommenden Jahre gut aufgestellt und können auf den bestehenden Erfolgen aufbauen.



Bild: v.l.n.r. hinten Leon Stenske, Maximilian Brinke und Jannik Ehl, davor Jannis Groß, Jolina Zwick, Frédéric Löhr und Eyoel Mekonen, vorne Elisa Brinke und Corinna Mondorf



06.03.2017: Frédéric Löhr erfolgreich auf Rheinland-Pfalz-Meisterschaft U10

Am 4. und 5.3.2017 fand in Mainz die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft der U 10 und U12 statt. Unser Spieler Frédéric Löhr hatte sich hierfür qualifiziert und lieferte vor Ort ein hervorragendes Turnier ab. Dennoch konnte er im letzten Spiel den notwendigen Siegpunkt nicht erspielen, den er zur Qualifikation für die deutsche Meisterschaft benötigt hätte.

Frédéric startete am Samstag sehr gut in das Turnier und konnte die ersten beiden Spiele klar für sich entscheiden. Im dritten Spiel hatte er das Nachsehen, das vierte konnte er wieder für sich entscheiden. Somit zählte er nach dem ersten Spieltag mit weiteren 7 punktgleichen Spielern zum Favoritenkreis für die Qualifikationsplätze. Der Sonntag startete direkt mit einer sehr schweren Aufgabe. Er musste gegen den U10 Rheinland-Meister David Meuer aus Lahnstein antreten, der auf der Rheinland-EM kein Spiel verloren hatte (!). Konzentriert ging Frédéric in die Partie, beide nutzten nahezu ihre komplette Bedenkzeit und Frédéric schaffte es in den letzten Sekunden vor der Zeitkontrolle seinen Gegner matt zu setzten. In der vorletzten Partie des Turniers musste er nun gegen die favorisierte Cecilia Keymer (Schwester des Gau-Algesheimers Schachtalentes Vincent Keymer) antreten. Auch hier spielte er eine hervorragende Partie und gewann eine Leichtfigur. Dann unterschätzte er jedoch einen Angriff der Gegnerin und ging Matt. Somit fiel die Entscheidung in der letzten Partie. Insgesamt waren noch drei Spieler um die letzten beiden Qualifikationsplätze im Rennen (den erste Platz hatte bereits Mateo Metzdorf aus Trier sicher): Mirko Friedhoff aus Bann, Maximilian Prizker aus Trier und Frédéric Löhr. Das Losglück stellte sich leider gegen Frédéric, er wurde gegen Mirko Friedhoff gelost während der direkte Kontrahent Prizker einen sehr leichten Gegner abbekam. Frédéric spielte auch die letzte Entscheidungspartie konzentriert, schaffte es aber nicht, entscheidend in Vorteil zu kommen. Als er ein unabwendbares Remis auf dem Brett hatte, war ihm jedoch klar, dass dies nicht zur Qualifikation reichte und er gab die Partie enttäuscht auf. Somit landete er auf dem 9. Platz nach einem sehr guten Turnier und durfte zudem seine DWZ um weitere 35 Punkte auf 960 ansteigen lassen. Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Turnierleistung und dem erneuten Beweis, zu den Besten seiner Altersklasse in Rheinland-Pfalz zu gehören. Herzlichen Glückwunsch.



15.01.2017: Vereinspokal und Vereinsmeister verteidigen ihren Titel

Vereinspokalsieger 2016 ist Hermann-Josef Schmitz.
Vereinsmeister 2016 ist Frank Löhr.

Am gestrigen Sonntag endete die verlängerte Deadline in der Vereinsmeisterschaft. Daher stehen die Sieger aus Vereinspokal und Vereinsmeisterschaft jetzt fest. In beiden Turnieren war es sehr spannend. Im Vereinspokal gelang es unserem Nachwuchs Maximilian Brinke und per Freilios Frédéric Löhr in das Viertelfinale einzuziehen. Maximilian kam dann auch noch ins Halbfinale und musste sich dort erst Hermann-Josef Schmitz geschlagen geben. Auch der zweite Finalist Hartmut Gottschald startete nach seiner Krankheit erstaunlich erfrischt und lies Hartmut Löhr, Albert Urtel und Werner Jurgan auf dem Weg ins Finale hinter sich. Im Finale setzte sich dann Herman-Josef Schmitz erfolgreich durch.

In der Vereinsmeisterschaft wurde es am Ende richtig eng. Vier Kandidaten hatten noch die Chance, den Sieg zu erringen. Die Entscheidung wurde zwischen Hermann-Josef Schmitz, Klaus Jung, Thomas Nattermann und Frank Löhr ausgetragen. Zwei Tage vor dem Ende der Spielzeit konnte Frank Löhr sich an die Spitze der Tabelle spielen. Alleine Thomas Nattermann hätte ihn dort noch verdrängen können. Das für Samstag Nachmittag vereinbarte Spiel gegen Hartmut Löhr hatte er jedoch kurzfristig absagen müssen. Somit steht Frank Löhr als Vereinsmeister fest. Thomas Nattermann ist Vizemeister.Damit haben beide ihren Titel aus 2015 erfolgreich verteidigt. Herzlichen Glückwunsch.



Bild: v.l.n.r. Hermann-Josef Schmitz, Frank Löhr.

06.01.2017: Gute Erfolge auf Rheinlandmeisterschaft

Vom 2.bis 6. Januar 2017 fand in Oberwesel die Rheinlandmeisterschaft der Schachjugend Rheinland statt. Insgesamt sechs Jugendliche der Schachfreunde Ötzingen hatten sich hierfür auf Bezirksebene qualifiziert. Das beste Ergebnis für die Schachfreunde erreichte Frédéric Löhr, der Platz 3 in der Altersklasse U 10 erreichte und sich somit souverän für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft Anfang März in Mainz qualifizierte. Ebenfalls in der U 10 startete der Neuzugang Jannis Groß, der erst seit August überhaupt Schach spielt und aufgrund seiner außergewöhnlichen Trainingsleistungen einen Freiplatz erhielt. Bei seinem ersten Turnier musste er somit direkt bei den 20 stärksten U 10 Spielern zwischen Altenkirchen und Trier antreten. Somit war es sehr beachtlich, dass er zwei Mal als Sieger vom Brett ging. Corinna Mondorf startete in der Altersklasse U12 der Mädchen und erreichte Platz 7.

Jannik Ehl startete in der U14 in einer anspruchsvollen Altersklasse. Er spiele viele schöne Partien, hatte aber oft zu viel Respekt vor seinen Gegnern und einigte sich in vorteilhaften Stellungen frühzeitig auf Remis. Trotzdem spielte er ein starkes Turnier und durfte sich am Ende über Platz 9 freuen. Maximilian Brinke und Leon Stenske traten in der anspruchsvollen Gruppe U16 an. Hier waren sie eigentlich Chancenlos gegen erfahrene Spieler mit bis zu 1781 DWZ (Wertungszahl im Schach) - Brinke liegt bei 1233, Stenske bei 1220. Beide zeigten erstklassige Partien und erreichten hervorragende 7. und 8. Plätze, die weit über den Erwartungen lagen.



Bild: v.l.n.r. vorne Jannis Groß und Frédéric Löhr; dahinter Leon Stenske, Corinna Mondorf, Jannik Ehl und Maximilian Brinke.

06.12.2016: Frédéric Löhr erhält Sportzuschuss

Auf Initiative des Sportbundes Rheinland überreichte Landrat Achim Schwickert und Vorsitzender des Sportbezirkes Westerwald Albrecht Gehlbach unserem Nachwuchstalent Frédéric Löhr für den Erfolg als Rheinland-Pfalz-Meister U8 und Bezirksmeister U10 im Jahre 2016 einen mit 500 € dotierten Sportförderpreis. Die Verleihung fand im Rahmen der Sportlerehrung des Sportbezirks Westerwald am 6.12. in Nister statt. Neben Frédéric wurden 10 weitere Einzelsportler, zwei Teams und vier herausragende Sportprojekte geehrt. Landrat Achim Schwickert dankte bei seiner Eröffnungsansprache den Sportlern des Westerwaldes für ihr Engagement. Albert Gehlbach ermunterte zudem, weitere aktive Sportler über die Fördermöglichkeiten zu unterrichten, da er nur schwer an die notwendigen Informationen käme. Frédéric freute sich riesig über den Preis und hofft auf weitere unterstützungswürdige Erfolge.



Bild: v.l.n.r. Albert Gehlbach, Frédéric Löhr und Landrat Achim Schwickert.

8. - 11.10.2016: Bezirksjugendeinzelmeisterschaft in Bad Marienberg

Zweimal „Gold“, dreimal „Silber“, einmal „Bronze“ und vier direkt qualifizierte Spieler für die Rheinlandmeisterschaft sind für die Schachfreunde Ötzingen die Ausbeute der diesjährigen Bezirksjugendeinzelmeisterschaft (BJEM) des Schachbezirks Rhein-Westerwald, die vom 08.10. bis 11.10.2016 mit insgesamt 44 Teilnehmern in der Jugendherberge in Bad Marienberg ausgetragen wurde.

Im Einzelnen:
Bezirksjugendmeister U10: Frédéric Löhr
Bezirksjugendblitzvizemeister U10: Frédéric Löhr
Bezirksjugendvizemeisterin U12 w: Corinna Mondorf
Bezirksjugendvizemeister U14: Jannik Ehl
Bezirksjugendmeister U16: Leon Stenske
3. Platz U25: Leander Kober

Zu dieser tollen Leistung gratulieren wir allen Akteuren. Zudem gilt ein großer Dank an das aktiven Trainerteam Frank Löhr, Klaus Jung und Hartmut Löhr für eine hervorragende Trainingsarbeit. In diesem Sinn: "Schach! Du Nase ..."



Bild: vorne v.l.n.r. Cédric Löhr, Corinna Mondorf, Paul Seumel und Frédéric Löhr
dahinter v.l.n.r. Leander Kober, Jannik Ehl, Leon Stenske und Maximilian Brinke

09.07.2016: 15. Westerwald Jugend-Open in Hillscheid

Am 9.7.2016 fand zum 15. Mal das Westerwald Jugend-Open in Hillscheid statt. Die Schachfreunde Ötzingen waren mit insgesamt 8 Jugendlichen eine der stärksten Vereine auf dem Turnier. Zudem waren sie sehr erfolgreich: Drei Pokale fanden den Weg nach Ötzingen.
Spieler des Tages war Frédéric Löhr, der als einziger Spieler des gesamten Turniers alle 7 Partien gewann und damit souverän den 1. Platz in der U8 erzielte. Ebenfalls erfolgreich konnte sich Maximilian Brinke in der U16 behaupten und sicherte sich mit konstant gutem Spiel den 3. Platz. Den dritten Pokal für die Schachfreunde steuerte einer unserer Neuzugänge bei. Justin Adolf spielt seit gut zwei Monaten bei uns und setzte sich in einer starken Hobby-Gruppe erfolgreich durch. Am Ende hatte er gemeinsam mit dem Erstplatzierten sechs Punkte aus sieben Spielen, nur die Buchholzwertung entschied, dass er auf Platz zwei landete. Ein klasse Einstand: weiter so, Justin!
Auch unsere anderen beiden Neuzugänge Corinna Mondorf und Jolina Zwick starteten in der Hobby-Runde. Corinna konnte vier Punkte erspielen und erreichte Platz 5, Jolina errang 3 Punkte - eine absolute Spitzenleistung, da sie erst seit 3 Wochen überhaupt Schach spielt! Jannik Ehl, Leander Kober und Paul Seumel blieben heute hinter ihren Möglichkeiten und landetet im Mittelfeld ihrer Altersklassen. Paul durfte sich jedoch am Rande des Turniers über die Ehrung durch den SBRW-Vorsitzenden zum Brettmeister in der 2. Kreisklasse der aktuellen Saison freuen, was ihm eine Medaille und eine Urkunde einbrachte. Herzlichen Glückwunsch allen Spielern!



Bild v.l.n.r: Justin Adolf, Paul Seumel, Frédéric Löhr, Maximilian Brinke, Jannik Ehl, Corinna Mondorf, Leander Kober und Jolina Zwick mit Schwester

14.-16.05.2016: Pfingst-Jugendopen in Gernsheim

Am Pfingstwochenende fand in Gernsheim (Hessen) das 15. Pfingst-Jugendopen statt, an dem unser Nachwuchsspieler Frédéric Löhr für die Schachfreunde Ötzingen in der Gruppe B (Spieler bis 25 Jahre und einer DWZ bis 1.300) teilnahm. Leider startete er gesundheitlich angeschlagen in das Turnier und gab am ersten Tag beide Partien gegen machbare Gegner ab. Am Pfingstsonntag startete er dann erholt durch und gewann vier der noch ausstehenden fünf Partien. Dabei musste er sich gegen 14, 16 und 18-Jährige Spieler behaupten, was ihm hervorragend gelang. Nur gegen den auf Startplatz 2 gesetzten Felix Rösch aus Urmitz musste er sich noch geschlagen geben. Am Ende wurde es ein toller 56. Platz (Startplatz war 65) bei 129 Teilnehmern und den 4. Platz unter den 24 U8-Teilnehmern. Wenn er auch nicht die erhoffte Siegprämie der U8 in mitnehmen konnte, durfte er sich dennoch über eine positive DWZ-Entwicklung freuen. Herzlichen Glückwunsch!



Bild: Frédéric Löhr startet die Aufholjagd

13.05.2016: Jugendvereinsmeisterschaft ausgespielt

Am 13.05.2016 fand die fünfte und letzte Runde der diesjährigen Jugendvereinsmeisterschaft statt, die 2016 in zwei Leistungsgruppen gespielt wurde. In der Gruppe A der älteren Spieler, setzte sich Maximilian Brinke mit 5 von 5 möglichen Punkten souverän durch und holte den ersten Platz. Es folgen Jannik Ehl auf Platz zwei und Leon Stenske auf Platz drei. In der Gruppe B mit den jungen Nachwuchsspielern, setzte sich Frédéric Löhr mit 9 von 10 möglichen Punkten durch und wurde hier erster. Dicht gefolgt von Philipp Loor (der als Gast aus Siershahn mitspielte). Platz drei belegte Frédérics Bruder Cédric, der knapp vor Corinna Mondorf auf dem Pokalrang landete. Allen Spielern herzlichen Glückwunsch!



Das Bild zeigt die glücklichen Gewinner, Maximilian, Frédéric, Jannik, Philipp, Leon und Cédric.

24.04.2016: Meister der 2. Kreisklasse

Ötzinger Nachwuchsspieler sichern sich am letzten Spieltag den Sieg in der 2. Kreisklasse des Schachbezirks Rhein-Westerwald. Spannender hätte es nicht sein können. Die junge 3. Mannschaft der Schachfreunde Ötzingen zeigten bereits während der gesamten Saison eine hervorragende Leistung. Verlustfrei kämpfte sich das Team um Mannschaftsführer Maximilian Brinke an die Tabellenspitze heran und musste am letzten Spieltag der Saison erneut gewinnen um die Tabellenführung und damit den Meistertitel zu übernehmen. Bei Mannschaftsremis wäre nur der 2. oder 3. Platz drin gewesen, bei Verlust sogar nur Platz 4. Dementsprechend groß war der Druck aber auch die Motivation vor dem Spiel. Immerhin ging es zum Tabellenvierten nach Hillscheid.



Bild v.l.n.r.: Paul Seumel, Raphael Decker, Maximilian Brinke und Jannik Ehl.

Maximilian Brinke wurde seiner Rolle als Mannschaftsführer mehr als gerecht und setzte ein schnelles Zeichen für seine Mitstreiter. Nach gut einer Stunde sicherte er den ersten wichtigen Punkt an Brett 1. Sein Mannschaftskollege Paul Seumel gewann kurz darauf die Dame an Brett 4 und entschied bald darauf die zweite Partie für die Schachfreunde. Durch diesen Sieg sicherte Paul sich zudem die Brettmeisterschaft an Brett 4. Raphael Decker an Brett 3 hatte es mit dem stärksten Hillscheider Spieler zu tun und musste sich leider geschlagen geben. Somit lag die Last der Entscheidung auf dem jüngsten Spieler der Mannschaft Jannik Ehl. Dieser war hiervon jedoch wenig beeindruckt und hielt seine Partie souverän Remis. Damit war der Sieg mit 2,5 zu 1,5 Punkten perfekt. Nicht zum Einsatz kam an diesem spannenden Spieltag der Ersatzspieler Ralf Weitz, der als „alter Hase“ nicht oft zum Einsatz kam und dies geduldig hinnahm, aber zur Stelle war, wenn er gebraucht wurde.
Nun freut sich das junge Team auf den Aufstieg in die 1. Kreisklasse und auf eine spannende Saison 2016/17.
Allen Spielern herzlichen Glückwunsch!

09.04.2016: Jannik Ehl 2. der U14 in Ochtendung

Am 9.4.2016 fand das 7. Ochtendunger Jugendturnier statt, an dem fünf Jugendliche der Schachfreunde teilnahmen. Jannik Ehl dominierte von Anfang an die U14 und erspielte sich mit 4 Siegen aus 5 Partien den 2. Platz! Frédéric Löhr hatte diesmal etwas Pech und landete hinter den Pokalrängen auf dem unglücklichen 4. Platz der U8. Dominik Mondorf legte in der U8 einen super Start hin und holte direkt zwei Punkte und erreichte somit bei seinem zweiten Turnier einen tollen 9. Platz. Corinna Mondorf (U10) und Cédric Löhr (U12) erzielten gute Platzierunge mit Mittelfeld. Allen Spielern herzlichen Glückwunsch!



Bild v.l.n.r.: Dominik Mondorf, Jannik Ehl, Cédric Löhr, Corinna Mondorf und Frédéric Löhr.

13.02.2016: Frédéric Löhr ist Rheinland-Pfalz-Meister der U8

Am heutigen Samstag fand in Pirmasens die offen U8-Rheinland-Pfalz-Meisterschaft in der Altersklasse U8 statt. Unser Nachwuchsspieler Frédéric Löhr nahm dort für unseren Verein teil und setzte sich mit 4,5 aus 5 Punkten erfolgreich gegen die insgesamt 19 Teilnehmer aus ganz Rheinland-Pfalz durch. Am Ende stand er Punktgleich mit Maximilian Prizker aus Trier, erhielt aber wegen der bessern Buchholzwertung Platz 1. Herzlichen Glückwunsch!



Bild: Marie Schilz, Frédéric Löhr, Maximilian Prizker und Milan Schneble.


Sie sind Besucher Nr.